Home » Ereignisse

Ereignisse

2. Schulbrief

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schulgemeinde,

in den kommenden Wochen stehen zwei thematische Veranstaltungen an,
die ein gemeinsames Erlebnis für die gesamte Schulgemeinde darstellen und
unser Leitbild „Miteinander leben – voneinander lernen – füreinander da
sein“ sehr gut begleiten.

Bitte lesen Sie weiter unter Schulbrief 2 .

Mensa

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

der Wechsel zum Essensanbieter Windmann hat stattgefunden.

Wir haben einige Rückmeldungen von Ihnen und Ihren Kindern erhalten, dass es zu Problemen mit der Mensabestellung oder dem Essen gab.

Die Informationen haben wir an Windmann Catering und dem Personaldienstleister Interaktiv weitergegeben.

Bitte wenden Sie sich mit Lob und Verbesserungsvorschlägen direkt an Windmann, dort kann Ihnen direkt geholfen werden.

info@windmann-catering.de  oder Tel: 02103 25 3 25 90.

Einschulungsfeierlichkeiten unserer neuen 5.-KlässlerInnen

Bei strahlendem Sonnenschein und mit guter Laune bei allen Mitwirkenden begann der erste Schultag bei unseren neuen 5.-KlässlerInnen mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St. Antonius-Kirche in Tönisheide. Pfarrer Weidner und Abbé Phil führten durch den Gottesdienst, der gemeinsam mit 6. – und 7. KlässlerInnen mit unserem Religionslehrer Herrn Miedza gestaltet worden ist. Unser Schulleiter, Herr Brandenburg, begleitete den Gottesdienst sowohl stimmlich als auch musikalisch. Das Lied „Don´t build your house on the sandy land“ zeigte die thematische Richtung an: Es ist wichtig, die Zukunft und den weiteren Weg auf einem festen Fundament zu bauen: Freundschaft, Liebe, Zuversicht, Vertrauen, Beziehungen, ein gemeinsames Miteinander sind u.a. Bestandteile dieses Fundaments. Die 6.-KlässlerInnen verteilten als Symbol kleine weiße Steine an die neuen 5er, die in den kommenden Tagen im Unterricht gestaltet werden. Bei den selbst verfassten Fürbitten baten die Schülerinnen vor allem um Frieden und um einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt, der heute begann.

Anschließend fand die Einschulungsfeier in der Aula unserer Schule statt. Ein buntes Programm erwartete die Eltern, Erziehungsberechtigten und natürlich vor allem die neuen SchülerInnen der Klassen 5a, 5b, 5c und 5d. Lynn aus der Klasse 6b und Linus aus der Klasse 6a führten durch das Programm und hießen alle zunächst sehr herzlich auf Deutsch willkommen. Danach wurden die Begrüßungen auf den verschiedensten Sprachen von unseren SchülerInnen fortgeführt. Wir hörten: Spanisch, Italienisch, Ukrainisch, Arabisch, Afghanisch, Russisch, Polnisch, Griechisch und viele weitere Sprachen. Unser Schulleiter Herr Brandenburg freute sich ebenfalls sehr, alle an der Gesamtschule Velbert-Neviges begrüßen zu dürfen, er erzählte die Geschichte von Momo und dem Straßenkehrer Beppo, der ein sehr glückliches Leben führt. Anschließend wünschte er allen eine schöne, erlebnisreiche und angenehme Zeit bei uns. Die 8.- KlässlerInnen führten einen Tanz auf, den sie gemeinsam in der Projektwoche gelernt hatten, danach konnten wir rhythmisch zu dem Gesang der 6.-KlässlerInnen bei „Wellermann“ mitklatschen. Wir lachten über den Sketch der beiden SchülerInnen aus dem Darstellen und Gestalten – Kurs in Jahrgang 8. Bevor die Spannung für die neuen 5er zu groß wurde, kam Frau Bucher als zuständige Abteilungsleiterin auf die Bühne. Sie machte ein kleines Bewegungsspiel mit den neuen 5ern und dann endlich lernten die 5.-KlässlerInnen ihre neuen KlassenlehrerInnen kennen. Sie gingen mit ihnen in ihre Klassenräume und die „Wir lernen uns kennen -Tage (Wiluk) konnten beginnen. Bis einschließlich Dienstag verläuft der Unterricht nur bei den KlassenlehrerInnen und die neuen 5er lernen intensiv unsere neue Schule kennen.

Nach der Einschulungsfeier informierte Frau Bucher die Eltern und Erziehungsberechtigte über die wichtigsten Themen zu Beginn des Schuljahres, um auch ihnen einen guten Start an unserer Schule zu ermöglichen. Die Informationen von Frau Bucher finden sie unter: Elterninformation-Einschulungsfeier.

1. Schulbrief

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schulgemeinde!

Ich begrüße Sie ganz herzlich im neuen Schuljahr. Nach hoffentlich erholsamen Sommerferien freue ich mich auf ein neues, ereignisreiches Jahr mit Ihnen und Ihren Kindern an der Gesamtschule Velbert-Neviges.

Bitte lesen Sie weiter unter Schulbrief 1.

Entfall E-Bus

Zur „Presseinformation vom 29.07.2022“ 12:56 Uhr gibt es einen weiteren planmäßigen Ausfall. Leider ist von dieser Maßnahme auch der E-Wagen E949 betroffen und wird ab Mittwoch, 10. August, zunächst bis zu den Herbstferien nicht gefahren. Den ab 10.08.22 gültigen Fahrplan erhalten Sie bzw. finden ihn wie gewohnt unter www.wsw-online.de/wsw-mobil/fahrt-planen/schulverkehr/ ; anbei der (Link).

WSW mobil GmbH

6. Schulbrief

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schulgemeinde!

Den 6. Schulbrief unseres Schulleiters Herrn Brandenburg zum Schuljahresende 2021/2022 finden sie hier.

Einschulungsgottesdiensts

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
ich hoffe, es geht Ihnen gut und Sie können gemeinsam mit Ihrem Kind in eine erholsame Ferienzeit starten.

Es tut mir sehr leid, dass ich Sie am Kennenlernnachmittag nicht persönlich bei uns begrüßen konnte. Aber dafür freue ich mich umso mehr, Sie und Ihr Kind am Einschulungstag bei uns willkommen zu heißen.

Hinsichtlich des Ortes des Einschulungsgottesdiensts hat sich eine Änderung ergeben:

Der ökumenische Gottesdienst findet statt:
• 08 Uhr in der katholischen Kirche, St. Antonius, Kirchstr. in Tönisheide,
o Dauer: 45 Minuten

• Um 09.15 Uhr beginnt die Einschulungsfeier bei uns an der Schule in der Aula

Ich bitte Sie, die besondere Parksituation bei uns an der Schule zu beachten, Fahrgemeinschaften zu bilden oder vielleicht den Weg zu Fuß zu gehen. Vielen herzlichen Dank.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund!

Freundliche Grüße

Stephanie Bucher

Abteilungsleitung I

Präsentation Beteiligungsteam (B-Team) Gesundheit und Bildung

Unsere Gesamtschule Velbert-Neviges hat erfolgreich die Qualifizierung „Partizipative Gesundheitsbildung in Schulen“,  ein Projekt des Landesprogramm Bildung und Gesundheit NRW in Zusammenarbeit mit dem Landeszentrum Gesundheit NRW, durch unser B-Team absolviert.

Nach Durchführung von vier grundlegenden Modulworkshops in Zusammenarbeit mit transfer e.V. sowie mit dem B-Team der Peter-Ustinov-Gesamtschule Monheim, konnte unser B-Team, bestehend aus acht Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse sowie ihre Begleitung, in eine kreativer Projektentwicklungsphase gehen und an der Umsetzung des Projektes arbeiten.

Die Präsentationsveranstaltung am Mittwoch, den 15.06.2022, bot den B-Teams beider Schulen eine schöne Gelegenheit, unsere aktuellen Projektstände zu präsentieren, die in der Qualifizierung behandelten Inhalte Revue passieren zu lassen und die Übergabe der Zertifikate zu feiern

Die B-Team der Gesamtschule Velbert-Neviges und der Peter-Ustinov-Gesamtschule Monheim

IHK-Initiative „Wirtschaft trifft Schule“: Gesamtschule Velbert Neviges und BLF Gruppe vereinbaren Kooperation

Velbert, 07.06.2022 – Heute wurde die Idee der IHK Düsseldorf, mit der Initiative „Wirtschaft trifft Schule“ eine Brücke zwischen Schulen und Wirtschaft zu bauen, gelebte Wirklichkeit. Am Firmensitz der BLF Gruppe hat Désirée Bleckmann, Prokuristin und IHK-Vizepräsidentin, gemeinsam mit dem Schulleiter der Gesamtschule Velbert Neviges, Jens Brandenburg, eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

„Wir freuen uns, dass wir uns als BLF Gruppe einbringen können, um Schülerinnen und Schülern über unseren Arbeitsalltag zu informieren. Wir werden Projekttage der Schule unterstützen, Betriebsbesichtigungen anbieten und Praktikumsplätze anbieten“, berichtet Désirée Bleckmann. Seitens der Schule steht fest, dass das praxisnahe Lernen im Curriculum der Gesamtschule aufgenommen werden soll. Auch sollen entsprechende ausbildungsorientierte Arbeitsaufgaben und Praxiserfahrungen in den Unterricht eingebunden. Schülerinnen und Schüler, die sich für eine betriebliche Ausbildung interessieren, werden künftig in ihrem Engagement gezielt gefördert.

Unter diesem Motto „Wirtschaft trifft Schule“ besuchen Mitglieder der Vollversammlung der IHK Düsseldorf seit diesem Frühjahr allgemeinbildende Schulen in der Landeshauptstadt Düsseldorf und im Kreis Mettmann. Ziel der 35 Unternehmerinnen und Unternehmer ist es, die Kooperation von Schulen mit Unternehmen auszubauen und für die berufliche Ausbildung zu werben.

Bisher wurden sieben langfristig angelegte Kooperationen von Wirtschaftsvertretern mit den Schulleitungen vereinbart sowie zusätzliche Praktikumsplätze in zwölf Unternehmen zur Verfügung gestellt. In sechs Unternehmen werden für die Schulen Betriebsbesichtigungen durchgeführt, zehnmal wurden Einsätze von jungen Ausbildungsbotschaftern vereinbart. Zudem unterstützen Unternehmen bei der Elternarbeit und bieten Bewerbungstraining für die Schulklassen an.

Quelle: IHK Düsseldorf

Sozialtraining für den Jahrgang 7

Sozialtraining für den Jahrgang 7

„Der soziale Umgang fängt schon im Umgang mit sich selbst an.“

(Klaus Seibold)

Schulschließungen, Kontaktbeschränkungen, mangelnde Bewegung und erhöhter Medienkonsum haben während der Pandemie dazu geführt, dass viele Jugendliche nicht die Möglichkeit hatten, ihr Sozialverhalten weiter einzuüben.

Gerade in einer Entwicklungsphase, die durch Verselbständigung und Selbstpositionierung geprägt ist, führt dies besonders im Konfliktfall zu Verhaltensproblemen und auch zu gewaltsamen Handlungsstrategien.

Die Schule ist dabei ein Ort, an dem dies besonders deutlich wird und gleichzeitig bietet sich gerade hier die Möglichkeit, frühzeitige und gezielte Intervention stattfinden zu lassen.

Vor diesem Hintergrund ist es unserem Beratungsteam, allen voran Frau Norpoth, in Kooperation mit der Stadt Velbert, vertreten durch Herrn Groll, gelungen, ein externes Training zu organisieren, welches schwerpunktmäßig die Aufarbeitung der Folgen der Corona-Pandemie im sozialen Bereich zum Ziel hat.

Da in den siebten Klassen, im Gegensatz zu den beiden anderen Jahrgängen, kein Sozialkompetenztraining (SoKo) mehr stattfindet, wir aber die Notwendigkeit sehen, in diesem Bereich weiterzuarbeiten, haben wir uns entschieden, dieses Training, welches komplett durch die Stadt Velbert bezahlt wird, dem kompletten Jahrgang zukommen zu lassen.

Dazu besuchen uns die beiden Trainer Shekeb Akbar und Kamal Hemami aus dem Team von Torsten Rheinschmitt, Gründer von your control!, an vier Tagen (2 vor und 2 nach den Sommerferien).

In einer Mischung aus Gruppengesprächen, in denen in einem sicheren Raum ein Austausch über Erfahrungen mit dem Thema Gewalt stattfindet, und verschiedenen Übungen aus dem Bereich der Erlebnispädagogik, liegt der Fokus vor allem auf der Gewaltpräventionsarbeit.

In konkreten und möglichst realistischen Situationen können die Schüler*innen ihr eigenes bisheriges Verhalten reflektieren und gemeinsam mit den Trainern und den Mitschüler*innen deeskalierende Handlungsalternativen erarbeiten.

Es wird dabei ein Bewusstsein für die Wirkung der eigenen Körpersprache geschaffen und die Möglichkeiten einer gewaltfreien Kommunikation werden erprobt.

Vertrauen in sich und die Gruppe, Teamarbeit, Kommunikation und vor allem Respekt sind die Kernziele dieser Trainings, die nicht nur die einzelnen Schüler*innen sozialkompetenter agieren lassen sollen, sondern zeitgleich auch die Klassengemeinschaft stärken können.

Anstehende Veranstaltungen