Liebe Eltern,

auch wir als Elternvertreter möchten Sie ganz herzlich an unserer Gesamtschule Velbert-Neviges begrüßen.

In einer Zeit, in der das Coronavirus unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und bislang leider die Neuinfektionen auf einem hohen Niveau bleiben, kommt es darauf an, Kontakte durch kluge und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. Deshalb haben wir, als Schulgemeinde, uns auch dazu entschieden, den Elterninformationsabend sowie den Tag der offenen Tür virtuell stattfinden zu lassen.

Der Wechsel in die Sekundarstufe 1 bedeutet für unsere Kinder einen weiteren großen Schritt in ihrer Schullaufbahn. Für uns Eltern bedeutet, dass unsere Kinder ein Stück weiter in ihre Selbstständigkeit und ihrer Selbstverwirklichung loszulassen und sie gleichzeitig dazu ermutigen, ihren Weg zu gehen und sie dabei tatkräftig zu unterstützen.

Durch unser Schulkonzept organisieren sich unsere Schülerinnen und Schüler am Montagmorgen in der Klassenlehrerstunde für die Schulwoche. Hier erhalten die Kinder wichtige Informationen, zum Beispiel Veränderungen im Unterricht, wann Referate gehalten werden sollten oder die Termine für unsere Klassenarbeiten (KT) festgelegt.

Am Freitag in der letzten Unterrichtsstunde reflektieren die Kinder die Schulwoche und legen eventuelle Verbesserungen fest.

Aber trotzdem dürfen wir Eltern am Schulleben indirekt teilnehmen, und zwar mit dem Logbuch, welches jeder Schüler oder Schülerin zum Schuljahresbeginn erhält.

Da unser Unterricht in den Hauptfächern in unseren Lernbüros stattfindet, wo unsere Kinder eigenständig an ihren Modulaufgaben arbeiten. Natürlich steht immer der Fachlehrer mit Rat und Tat zur Seite. Nach der Primarstufe ist dies natürlich eine Umstellung zum Frontalunterricht. Aber es dauert nicht lange und die Kinder arbeiten immer selbstständiger.

In den Logbüchern tragen die Kinder dann ein, an was sie erarbeitet oder gelernt haben und unser Lehrpersonal zeichnet entsprechend seine Stunden ab. Auf jeder Doppelseite, die eine Schulwoche aufzeigt, gibt es ein Wochenfeedbackfeld, wo sich die Schüler selbst einschätzen können und wir Eltern können über das Mitteilungsfeld Kontakt mit dem Lehrpersonal aufnehmen.

Am Ende der Woche unterzeichnen unsere Schüler, die Klassenlehrer oder Klassenlehrerin wie auch wir als Eltern den Wochenplan und somit ist der Austausch erfolgt.

In regelmäßigen Abständen führen die Klassenlehrer/Klassenlehrerinnen auch mit unseren Schülern Logbuch-Gespräche. Die vereinbarten Maßnahmen auch den Gesprächen werden ebenfalls im Logbuch dokumentiert.

Es war ein langer, harter Weg mit der Schulverwaltung bis wir hier die zweite städtische Gesamtschule in Neviges/Tönisheide errichten konnten. Doch in den 1 ¼ Jahren in der sich unsere Schule nun im Aufbau befindet, sind wir zu einer sehr schönen Gemeinschaft zusammengewachsen und jedes einzelne Kind liegt uns hier am Herzen, was wir individuell fordern und fördern und attraktiv ist natürlich unser Schwerpunkt Sport. Wir bedauern es sehr, sie nicht persönlich zu begrüßen, denn letztendlich entscheiden wir uns ja mit unseren Kindern gemeinsam für eine Schulform, die einen besonderen Eindruck hinterlassen hat und wo sich unsere Kinder wohlfühlen. Trotzdem hoffen wir auch auf diesem Weg, dass wir Ihre Kinder und Sie von unserer Schule überzeugen konnten.

Sollten Ihnen trotzdem noch Fragen auf dem Herzen liegen, können Sie mich gerne unter meiner Emailadresse sandraboehm367@icloud.com oder telefonisch unter 0175/8406219 erreichen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien noch eine schöne Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Bleiben Sie gesund !

Herzliche Grüße

Sandra Böhm                                                                   Melanie Berenwinkel