Wechselunterricht ab dem 15. März 2021 – Wiederbeginn des Präsenzunterrichts

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Ab dem 15. März 2021 wird in einem weiteren Schritt der Präsenzunterricht auf alle Jahrgänge ausgeweitet. Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer: „Es ist eine sehr gute Nachricht für alle Schülerinnen und Schüler und sicher auch für die Eltern, dass wir die Schulen mit ausreichender Vorbereitungszeit ab dem 15. März für weitere Jahrgänge öffnen können. Für diese Schülerinnen und Schüler, die sich aufgrund der Pandemie seit Mitte Dezember 2020 durchgängig im Distanzunterricht befinden, ist die Rückkehr in den anteiligen Präsenzunterricht im Rahmen eines Wechselmodells ein wichtiges Signal auf dem Weg zu mehr schulischer Normalität. Es war mir sehr wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen nicht nahtlos von den Weihnachtsferien ohne ihre Schule wieder einmal von innen gesehen und erlebt zu haben in die Osterferien übergehen. Angesichts des weiterhin bestehenden Infektionsgeschehens ist es auch bei diesen weiteren Öffnungen des Schulbetriebs ab dem 15. März unverändert geboten, wachsam und sorgsam vorzugehen. Es gelten nach wie vor strenge Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben und durch den Wechselunterricht wird die Anzahl der Schülerinnen und Schüler in den Schulen und Klassen deutlich reduziert. Dennoch, wenn unsere Schülerinnen und Schüler sagen: ‚klasse, dass es wieder in die Schule geht!‘, ist das die schönste Botschaft des Tages.“

Die Regelungen für die Schulformen

Die Landesregierung beabsichtigt, über den bisherigen Schulbetrieb hinaus ab Montag, 15. März 2021, für die Schülerinnen und Schüler weiterer Jahrgangsstufen Phasen des Präsenzunterrichts zu ermöglichen.

Nach der langen Zeit des Distanzunterrichts für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge, die ab dem 15. März 2021 anteilig wieder neu in den Präsenzunterricht kommen werden, soll zunächst nicht die Leistungsüberprüfung im Mittelpunkt der ersten Präsenzunterrichtstage stehen, sondern die Aufarbeitung der Erfahrungen der vergangenen Wochen, die Fortführung des fachlichen Lernens und eine Vorbereitung auf einen zunehmenden Präsenzunterricht nach den Osterferien.

Regelungen für die weiterführenden allgemeinbildenden Schule

  • Ab Montag, den 15. März 2021, kehren Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I sowie die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe und der entsprechenden Semester der Weiterbildungskollegs wieder in einen eingeschränkten Präsenzunterricht im Wechselmodell zurück.
  • Bei der Einführung des Wechselmodells sind aus Gründen der Kontaktreduzierung die Klassen beziehungsweise Kurse in der Regel in zwei Gruppen zu teilen, so dass es in den verbleibenden beiden Wochen bis zu den Osterferien zu einem Wechsel aus Präsenz- und Distanzunterricht kommt.
  • Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen und Jahrgangsstufen außerhalb der Abschlussklassen sollen in annährend gleichem Umfang im Rahmen der räumlichen und personellen Möglichkeiten der Schulen am Präsenzunterricht teilnehmen.
  • Keine Schülerin und kein Schüler soll länger als eine Woche ohne Präsenzunterricht sein. (Quelle: https://www.schulministerium.nrw.de/presse/pressemitteilungen/ministerin-gebauer-wechselunterricht-fuer-weitere-jahrgaenge-ab-dem-15)

Lesen Sie dazu auch: Elternbrief-März-I

Notbetreuung

Unsere Schule bietet auch weiterhin ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 an, die nach Erklärung ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können. Die Betreuung findet montags, mittwochs und donnerstags von 8.30 Uhr bis 14.00 Uhr und dienstags und freitags von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr statt.

Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen – auch wenn sie sich in der Schule befinden – am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil. Für die Aufsicht kommt an unserer Schule neben den studentischen Ganztagskräften, das Lehrpersonal in Betracht, die dadurch nicht im Distanzunterricht einzusetzen sind. Damit wir als Schule den Einsatz der Kolleg*innen planen können, melden Sie Ihr Kind bei Bedarf frühzeitig für die Notbetreuung an. Schicken Sie das Anmeldeformular bitte an bullmann@ge-neviges.de (Anmeldeformular).

Beantragung von mobilen Endgerät

Zum Schreiben von Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales klicken Sie bitte hier.

In diesem steht, dass die Jobcenter die Kosten für digitale Endgeräte (zum Beispiel Laptop/Tablet, Drucker) für bedürftige Schülerinnen und Schüler übernehmen werden, wenn kein anderes Gerät, insbesondere keines von Seiten der Schule, bereitsteht.

Eine Bescheinigung für die Beantragung kann im Sekretariat zu den Öffnungszeiten abgeholt werden.

Kinderkrankengeld

Mit der neuen Regelung erhalten Eltern im Jahr 2021 auch Kinderkrankengeld, wenn ihr Kind nicht krank ist, aber zu Hause betreut werden muss, weil eine Einrichtung zur Betreuung von Kindern (Kindertageseinrichtung, Hort oder Kindertagespflegestelle), Schule oder eine Einrichtung für Menschen mit Behinderungen geschlossen ist oder eingeschränkten Zugang hat. Das heißt: Eine Einrichtung zur Kinderbetreuung oder eine Schule ist pandemiebedingt behördlich geschlossen, der Zugang zur Einrichtung oder Zeiten sind eingeschränkt oder die Präsenzpflicht im Unterricht wurde ausgesetzt (z.B. bei Homeschooling, Distanzlernen). Das Ministerium hat kein Formular für Eltern bereitgestellt. Sollte Ihrer Krankenkasse eine Bestätigung verlangen, finden Sie anbei eine einfach Bestätigung unserer Schule, dass die Präsenzpflicht ausgesetzt ist. Bestätigung zum Ausdrucken

Beratung durch Frau Neuhaus

Frau Neuhaus bietet auch jetzt Beratungstermine für Schülerinnen und Schüler an.

Die Beratung findet

  • dienstags von 10.00 bis 10.30 Uhr und
  • mittwochs von 12.00 bis 12.30 Uhr statt.

Bitte vereinbart einen Termin unter:

p.neuhaus@schule-ge-neviges.de oder neuhaus@ge-neviges.de

Elternbriefe