Home » Beitrag veröffentlicht von Jens

Archiv des Autors: Jens

Kunstprojekt in der 5e – „500 Schachteln gegen Gewalt“

Am Montag, den 22.04.2024 startete in der Klasse 5e, begleitet von der Klassenlehrerin Frau Bergener und unserer Schulsozialarbeiterin Frau van Kampen, das Projekt „500 Schachteln gegen Gewalt“. Initiiert wurde das Kunstprojekt durch die SGN (Sozialpsychiatrische Gesellschaft Niederberg), welches Menschen aus Velbert und drumherum aufruft, sich mit dem Thema Gewalt und was man dagegen tun kann, auseinanderzusetzen. Insgesamt 500 übergroße Streichholzschachteln werden künstlerisch gestaltet und im Forum Velbert ausgestellt. Schirmherr des Projekts ist Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka.
Unterstützt wird das Projekt, welches auf Gewaltschutz aufmerksam machen sowieso Solidarität und Wachsamkeit in unserer Gesellschaft erzeugen möchte, zudem durch die „Aktion Mensch“.
Während des Vormittages sprach die Klasse 5e darüber, was Gewalt bedeutet und welche Unterschiede es in verbaler und körperlicher Gewalt gibt. Ergänzend dazu erstellte die Klasse ihr eigenes Gewaltbarometer. Anhand von Beispielen teilten die Schülerinnen und Schüler mit, was sie mit Gewalt verbinden. Die Schülerinnen und Schüler brachten dabei ihre eigenen Erfahrungen ein.
Anschließend wurden gemeinsam im Kunstraum die „Schachteln gegen Gewalt“ gestaltet und von außen und von innen nach Belieben verziert. Hierfür wurden verschiedene Materialien, wie Wolle, Watte, Knete und vielen Farben, genutzt.
In den Innenraum der Schachtel wurde von mehreren Schülerinnen und Schülern ein Zettel gelegt, auf welchem von ihnen vermerkt wurde, was sie über sich selbst und über ihre gestaltete Schachtel sagen möchten.


Umrundet wurde die Durchführung durch verschiedene Übungen und Spiele, in denen die Klasse ihre Sozialkompetenzen erweiterte und ihr Teamwork, Vertrauen und ihren Zusammenhalt stärkte.
Den Abschluss bildete der Klassenrat am Freitag, in dem gemeinsam über mögliche Folgen von Gewalt und Möglichkeiten zum eigenen Handeln gegen Gewalt besprochen wurden.
Wobei ein wichtiger Punkt für alle deutlich war: „Wir wollen einen respektvollen Umgang miteinander pflegen!“

Welttag des Buches

Anlässlich des Welttages des Buches, der dieses Jahr auf den 23. April fiel, machten sich die Klasse 5c, 5d und 5e bei bestem Wetter auf die Reise, um sich über das Bücherangebot der Stadt Velbert zu informieren. Bereits vor Ladenbeginn wurden sie von Frau Zimmer in der Buchhandlung Thalia in Velbert-Mitte empfangen. Die Schüler:innen erhielten einen Einblick in das Angebot, die Warenmenge und vor allem den Warenwert der Buchhandlung, der so manchem die Sprache verschlag. Nachdem sie die Regale durchstöbern konnten, lösten sie am Ende ihren Büchergutschein ein und empfingen den Comic-Roman „Mission Roboter – Ein spannender Fall für die Glücksagentur“ von Anke Girod. Im weiteren Verlauf des Tages wurden sie spielerisch über das Angebot der Stadtbücherei Velbert-Neviges informiert. Durch eine Casting-Show der Bücher erkannten sie, welche Rolle der Titel, das Cover und der Klappentext bei der Wahl eines Buches spielen. Auch hier konnten sie wieder auf eigene Faust die Bücherei erkunden und stellten fest, dass es dort mehr als nur Bücher gibt. Am Ende wurde nicht nur in der Ecke geschmökert, sondern auch gemeinsam am Tisch gespielt. Ein rundum gelungener Tag, der das Medium Buch und die damit verbundene Freude am Lesen in den Köpfen der Schüler:innen wieder etwas präsenter gemacht hat. Am 27. Mai begeben sich die Klassen 5a und 5b auf die Reise und wir wünschen jetzt schon einmal viel Spaß beim Lesen!

2. Teilnahme am Känguru-Wettbewerb

Die Gesamtschule Velbert-Neviges hat dieses Jahr zum 2. Mal am Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Dabei handelt es sich um einen mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerb für rund 6 Millionen TeilnehmerInnen in etwa 100 Ländern weltweit. Bei diesem Einzelwettbewerb müssen die SchülerInnen innerhalb von 75 Minuten je 24 (in der 5./6. Klasse) bzw. je 30 Aufgaben (in den Klassenstufen 7/8 oder 9/10) bearbeiten. Aus allen Jahrgängen nahmen von unserer Schule insgesamt 120 freiwillige SchülerInnen am Wettbewerb teil. Diese Zahl ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Wir können uns also über ein wachsendes Interesse an diesem Wettbewerb freuen!

Durch eine großzügige Spende des Fördervereins mussten keine TeilnehmerInnen das Startgeld für den Wettbewerb selbst bezahlen. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken! Um es dem Förderverein auch weiterhin zu ermöglichen, die Schule bei derartigen Projekten zu unterstützen, freut er sich über alle Interessierten. Weitere Informationen dazu, wie der Förderverein unterstützt werden kann, gibt es hier: http://ge-neviges.de/forderverein-der-gesamtschule-velbert-neviges/.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden in einigen Wochen veröffentlicht. Alle TeilnehmerInnen dürfen sich über eine kleine Überraschung sowie eine Urkunde freuen. Ggf. gibt es zudem weitere Preise für besondere Leistungen.

Pen Pals – Brieffreundschaft mit amerikanischer High School

Die Schülerinnen und Schüler des E-Kurses Englisch der Klasse 9b starten eine Brieffreundschaft mit der Midwest City High School in Oklahoma, USA. Der Englischlehrer Chris Meyer hat seit seinem Austauschjahr an der University of Oklahoma die Freundschaft zu einer dort unterrichtenden Lehrerin aufrecht erhalten. Nun sollen zwei Kurse sich kennenlernen. Die Schülerinnen und Schüler im „Sooner State“ lernen selbst Deutsch als Fremdsprache. Unsere SchülerInnen haben sich in einem ersten Brief vorgestellt und ihre Fragen an amerikanische Mitschüler gestellt. Für viele war es der erste „echte“, handgeschriebene Brief. Wir warten gespannt auf eine Antwort und hoffen auf einen langen, gegenseitigen Austausch bei dem wir viel voneinander lernen und erfahren.

Nachhaltigkeit in Aktion

Im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche, die das Forum Velbert veranstaltet hat, fand Ende April ein Second-Hand-Markt statt. Im Sinne der Nachhaltigkeit haben sich das Klimateam und die Verantwortliche der Schulbibliothek zusammengeschlossen, da auch für uns als Schule dieses Thema ein zentrales Anliegen ist. Dank der großzügigen Spenden unserer Schulgemeinschaft war es uns möglich, an diesem Second-Hand-Markt teilzunehmen und einen aktiven Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten. Bücher, Puzzle, Spielzeuge und Kinderbekleidung fanden einen neuen Besitzer und erhalten somit ein „neues Leben“. Gleichzeitig können wir als Schule eine Vorbildrolle übernehmen, für das Thema sensibilisieren und zum Ressourcensparen beitragen.

Ein großes Dankeschön geht an die zahlreichen Spenderinnen und Spender sowie an alle, die sich mit ihrem Engagement für diese wichtige Sache eingesetzt haben.

„Bunt statt Blau“

Die Klasse 8c hat sich im Kunstunterricht über zwei Monate lang mit dem Thema „Bunt statt Blau“ beschäftigt und dazu Plakate erstellt. „Bunt statt Blau“ ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, Jugendliche dazu anzuregen, über Alkoholkonsum und dessen Folgen nachzudenken. Wir haben über die Risiken des Alkoholkonsums gesprochen und uns von früheren Werken inspirieren lassen, um bunte und aussagekräftige Kunstwerke zu gestalten. Jedes Plakat erzählt seine eigene Geschichte und zeigt entweder positive Alternativen zum Alkoholkonsum oder die negativen Auswirkungen davon. Unser Ziel ist es, mit unseren Kunstwerken andere Jugendliche zu informieren und zu ermutigen, gute Entscheidungen für ihre Gesundheit zu treffen.

Clara Freese, 8c

Projektwoche 6c

Die Projektwoche des 6. Jahrgangs steht unter dem Motto „Stärken stärken“. Passend dazu hat die Klasse 6c gefragt: „Kann auch Geben eine Stärke sein?“

Die Antwort lautet eindeutig „Ja“. Also haben die Kinder am 20. März, dem offiziellen Tag des Glücks, fleißig Muffins gebacken, Osterkörbchen gebastelt, Eier gefärbt und Blumenkörbe bepflanzt.

Unsere Geschenke haben wir dann bei strahlendem Sonnenschein zum Seniorenheim „Domizil Wohnfühlen“ gebracht, wo sich die BewohnerInnen sehr darüber gefreut haben.

Zum Schluss gab es dann für jedes Kind noch ein kleines Glücksschweinchen.

Eine tolle Aktion!

Projektwoche 7. Jahrgang

Im 7. Jahrgang ging es in der Projektwoche um das Thema „Suchtprophylaxe“. Die Schülerinnen und Schüler werden für das Thema Sucht sensibilisiert und in ihrer eigenen Persönlichkeit gestärkt, Nein sagen zu können.

Im Rahmen unserer Projektwoche unterstützte Frau Oberdörster, Suchtberaterin der Stadt Velbert, die KlassenlehrerInnen des Jahrgangs. Frau Oberdörster begleitete die Klassen des Jahrgangs zu Beginn der Projektwoche und führte zunächst in das Thema Sucht allgemein. Anhand der Methode des Suchtsacks erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Übersicht, welche Süchte es überhaupt gibt. Zusätzlich brachte sie die Schadstoffzigarette mit, eine überdimensionale Zigarette, in der alle Inhaltsstoffe exemplarisch herausgeholt und thematisiert werden konnten. Mit dem „What`s on“-Methodenkoffer zum Thema Medienkonsum wurde ebenfalls gearbeitet. Ein Alkoholparcours mit Alkoholbrillen, eine Klassenkampagne zum Thema „Rauchfrei“ sowie der Film „Mia und der Minotaurus“, in dem eine Co-Abhängigkeit geschildert wird, rundeten die vielfältige Projektwoche ab. Zudem fuhren die Klassen an einem Tag der Projektwoche in die Kletterhalle, um sich selbst und die Klassengemeinschaft zu stärken.

Im Rahmen der Mitgliedschaft der Gesamtschule Velbert-Neviges beim Landesprogramm „Bildung und Gesundheit“ bildet der Bereich Präventionsmaßnahmen einen wichtigen Baustein, um bei Kindern und Jugendliche den Einstieg in den Konsum von z.B. Tabak oder Alkohol zu verhindern.

Joliena gewinnt KCK Pure Racing Cup

Wir gratulieren Joliena, Schülerin unserer Gesamtschule, zu ihrem beeindruckenden Sieg beim KCK Pure Racing Cup am Wochenende. Aus der fünften Startposition vorgekämpft, gewann sie das Finale mit klarem Vorsprung. Diese Leistung spiegelt ihre Entschlossenheit und ihr Talent wider. Jolienas Erfolg, gepaart mit der Fähigkeit, Schule und Sport in Einklang zu bringen, inspiriert und zeigt, wie man mit Leidenschaft und Disziplin außerordentliche Ergebnisse erzielen kann. Ihr Erfolg bestärkt uns darin, die vielfältigen Talente unserer Schülerinnen und Schüler weiterhin zu fördern und zu unterstützen, und erinnert uns an die Wichtigkeit, jedem Einzelnen die Möglichkeit zu geben, sich in seinem Bereich zu entfalten. Wir wünschen ihr alles Gute und weiterhin viel Erfolg für ihre Zukunft.

Elterninfo Spanienaustausch

Wir freuen uns sehr, verkünden zu dürfen, dass wir ab dem Schuljahr 2024 / 2025 einen neuen Kooperationspartner für unsere Schule gewinnen konnten: das „Fecib Collegi Sagrat Cor“ in Palma de Mallorca. Im Rahmen eines Schüleraustausches werden Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 die Möglichkeit haben, für eine Woche unsere Partnerschule zu besuchen und erste Erfahrungen im spanischen Ausland zu machen.

Ein Schüleraustausch ist mit zahlreichen Vorteilen verbunden. Zum einen bieten der Aufenthalt in einer spanischen Gastfamilie und der Besuch des spanischen Unterrichts die optimale Gelegenheit eure Sprachkenntnisse in einem authentischen Umfeld anzuwenden und zu vertiefen. Zum anderen lernt ihr die spanische Kultur und Lebensweise näher kennen und erweitert somit euren eigenen Horizont. Des Weiteren fördert ein Schüleraustausch ebenfalls die persönliche Entwicklung. Ihr lernt Offenheit gegenüber anderen Kulturen zu zeigen, werdet selbstständiger und knüpft neue Freundschaften.

Der Schüleraustausch mit unserer Partnerschule bietet euch nicht nur die Gelegenheit all diese Vorteile zu erleben, sondern auch wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem „Collegi Sagrat Cor“ und auf zahlreiche Anmeldungen.

Elterninfo – Spanienaustausch für den jetzigen Jahrgang 8


Anstehende Veranstaltungen