Die erste Stunde am Montag sowie die letzte Stunde am Freitag finden im Klassenverband bei den Klassenlehrerinnen statt. Sie bilden den organisatorischen Rahmen der Woche: Während in der Klassenlehrer*innen-Stunde am Montag der Fokus auf der Planung der Woche, auf der Formulierung des Wochenziels sowie auf gemeinsamen Absprachen liegt, dient der Freitag als Klassenratsstunde zum Rückblick und zur Diskussion von Themen der letzten Tage.

Der Unterricht beginnt bereits um 8.20 Uhr mit dem Start in den Tag, die erste Unterrichtsstunde fängt um 8.30 Uhr an.

Am Montag starten nach den Herbstferien in der 7. Stunde die Arbeitsgemeinschaften, dies gilt ebenso für die 6. Stunde am Dienstag. Die Förder- und Forderkurse sind in den Stundenplan integriert, sodass zunächst kein Kind länger bleiben muss als andere. Die sechs Stunden der Lernbüros sind über die Woche in Form von Doppelstunden verteilt, auch die Sportstunden liegen an drei Tagen, um eine möglichst große sportliche Betätigung bei den Schüler*innen zu erreichen.

Das Fach GL ist an Gesamtschulen ein integriertes Fach, das aus den Fächern Geschichte, Erdkunde und Politik besteht. Die Fächer Biologie und Physik werden im Fach Naturwissenschaft (NW) unterrichtet.

Die lange Mittagspause dient der Regeneration, die Schüler*innen können ihr Mittagessen in der Mensa einnehmen sowie zum Beispiel auf dem Schulhof Fußball, Basketball oder Tischtennis spielen.