Die Gesamtschule Neviges hat heute Besuch von den angehenden Erziehern des Berufskollegs Bleibergquelle. Für die sechsten Klassen haben die jungen Pädagogen 15 Stationen über das ganze Schulgelände verteilt aufgebaut. Eigentlich sollte die Veranstaltung rund um unseren zukünftigen Schulstandort, die alte Hardenbergschule stattfinden, aber auch im Juni gibt es verregnete Tage, da war das eigene Schulgelände die trockenere Alternative.

An den Stationen werden die Kinder mit kniffeligen, lustigen oder sportlichen Aufgaben herausgefordert im Tram zusammenzuarbeiten. Und was sich die Erzieher nicht alles haben einfallen lassen! An einer Station müssen die Kinder ein Bild aus 16 Gegenständen legen, die sie aus dem Wald gesammelt haben. Ein Student verändert unbemerkt ein Detail des Bildes während die Kinder wegschauen und die Kinder müssen herausfinden, was sich geändert hat. Werden sich die Kinder untereinander einig werden und das Bilderrätsel beim ersten Versuch auflösen? An einer anderen Station müssen die Kinder zusammen eine Treppen hochgehen, sind aber an den Beinen zusammengebunden und haben die Augen verbunden. Da muss man aufeinander achten, um es bis nach oben zu schaffen. Eine Station weiter steht ein Kind mit verbundenen Augen breitbeinig über einem Schlüsselbund und verteidigt den Schlüssel mit einer Poolnudel, während sich die anderen anschleichen und den Schlüssel klauen müssen, ohne, dass sie gehört und von der Poolnudel abgeschlagen werden. Welche Taktik wird zum Erfolg führen?

Die Spieler sind in Gruppen von 8 SchülerInnen eingeteilt, wobei jeweils nur 2 aus einer Klasse kommen. So lernen sich die Klassen untereinander ein Stück kennen. Die 6er haben ihren Spaß, aber auch die jungen Erzieher können Praxiserfahrung im Umgang mit ihrem zukünftigen Klientel sammeln.

Nach einem gelungenen Tag geben die Teilnehmer einander Rückmeldungen zurück im Klassenverband und werden morgen wiederkommen, um ihre Zeugnisse zu empfangen und in die Sommerferien zu starten.